Schlagwort-Archiv: Trimmen

Aktuelles

Mit dem Rolling Coat klappt es bei Sido sehr gut- allerdings darf der Abstand nie zu lang werde, weil sein Fell rasend schnell wächst…….

Bin schon ganz zufrieden mit meinem Werk!!! :-)

Juli 2016:

Ich bin immer darauf bedacht, dass meine Hunde auch aussehen wie Airedales und nicht wie Wollschafe- deshalb bin ich eigentlich ständig am Trimmen.

Immer wieder bin ich erstaunt, ja manchmal sogar entsetzt, wenn ich auf diversen Internet- Seiten und in Airedale- Gruppen die vielen Fotos von ungetrimmten oder falsch getrimmten, manchmal einfach nur irgendwie abgeschorenen Airedales sehe, wo man schon fast nicht mehr erkennen kann, um welche Rasse es sich eigentlich handelt.

Das Trimmen ist eigentlich eine Kunst, weil man den Hund richtig modellieren muss um seine Vorzüge zu unterstreichen.

Ich arbeite bei Sido am sogenannten „Rolling Coat“, dabei wird das Fell in wöchentlichen Intervallen nachgetrimmt und der Hund sieht dann immer so aus, wie es im Standard beschrieben ist.

Erst gestern hatten wir wieder eine Sitzung, und danach muss Sido immer die Sau rauslassen und sich austoben, wenn er vorher brav am Trimmtisch still gestanden ist:

Mai 2016:

Auch im Wonnemonat Mai wird wieder fleißig trainiert- vor allem bei so strahlendem Wetter!

In der Unterordnung gibt es immer wieder alles Mögliche zu üben und zu festigen- schließlich soll bei der nächsten Prüfung alles sitzen!

Das Frühjahr ist da, und damit haben wir auch wieder mehr Regelmäßigkeit in unser Training gebracht. Wenn man den Hundeplatz nicht gerade in unmittelbarer Nähe hat, ist es natürlich auch viel schwieriger, das Training öfter einzuplanen.

Wir hatten das große Glück, zusätzlich zu unserem Verein in Feuersbrunn am Wagram auch noch ganz in unserer Nähe eine private Trainingswiese zu finden, die wir nun regelmäßig zu den verschiedensten Tageszeiten mitbenützen können. Wir können dort ganz allein auch mehrmals in der Woche hinfahren und Sidos Training verfeinern- es ist eine tolle Möglichkeit für uns!

Sido ist wieder mit Eifer bei der Sache, und es macht uns jedesmal großen Spaß. Auch Jonas darf immer mit, und nach der Arbeit können die beiden Hunde nach Herzenslust auf der Wiese herumtollen.

Hier toben Sido und Jonas in unserem Garten- Sido durfte gerade vom Trimmtisch herunter und musste sofort seine überschüssigen Energien los werden……..

 

 

 

JULI 2015:  ZZP und BGH 2 an einem Tag geschafft!

Unser Styrian Spirit Insider (Sido) besteht an einem Tag gleich zwei Prüfungen in Oberwart (Burgenland):

Die ZZP (Zuchtzulassungsprüfung), die aus der Formwertbeurteilung, der Gehorsamsüberprüfung und dem Wesenstest besteht und danach auch noch die BGH 2 !

Die Prüfungsteile zogen sich über fünf Stunden, und zusätzlich waren der fremde Platz, die vielen interessanten Hündinnen rundum und die Hitze eine große konzentrationsmäßige Herausforderung.

Umso mehr sind wir stolz auf unseren erst zweijährigen Sido, dass er alles brav gemeistert hat!

Er wird nun beim ATS als Deckrüde geführt und darf ab sofort interessierte Airedale- Damen beglücken! :-)

Am Samstag, dem 27.06.2015 haben wir bei Sido das HD- Röntgen inklusive Ellenbogenröntgen durchführen lassen, und die Befundung fiel erwartungsgemäß einwandfrei aus:

Der Befunder des ATS, Dr. Horst Wagner in St. Pölten, bescheinigt Sido

die Stufe HD-A und ED-0 !

SCHUTZTRAINING im Mai 2015- Sido bei der Arbeit:

 

 

Mai 2015– wir haben in letzter Zeit fleißig im HC Wagram trainiert und bereiten uns auf die anstehenden Prüfungen vor. Sido und mir macht das Training enorm viel Spaß, und jedes Mal kommen wir ein großes Stück weiter- Sepp nimmt sich für uns immer sehr viel Zeit und motiviert uns perfekt! DANKE!

Auch das Spielen kommt bei unseren Airedales Sido und Jonas nie zu kurz! :-)

 

 

MÄRZ 2015: Endlich SOMMERZEIT!!!!

Das heißt für unser Training, dass wir es jetzt auch wieder bis in die Abendstunden besser ausnützen können und dadurch viel mehr Gelegenheit haben unsere Zeit auf dem Hundeplatz zu verbringen.

Wir sind jetzt Mitglied im HC am Wagram, und jeden Montag gibt es jetzt bei Sepp (Josef Ostertag)  wieder Unterordnung, zusätzlich mindestens einmal pro Woche Schutzdienst- wir freuen uns schon, und Sido ist voll motiviert!

Hier ein paar Bilder von unserem Frühjahrstraining (siehe auch unter „Training“!)

 

 

März 2015:

Land in Sicht!!!

Nach dem ziemlich nassen Winter kommen wir nun hoffentlich wieder regelmäßig ohne größere Pausen zum Trainieren, sofern das Wetter mitspielt…

Sido wird nächste Woche schon zwei Jahre alt- wie schnell die Zeit vergeht!

In den letzten beiden Wochen sorgte unser Besuchshund Bori für Abwechslung im Haus:

Wir übernahmen die Urlaubsbetreuung für die kleine Bori, und die Buben waren den ganzen Tag beschäftigt. Sido spürte „Frühlingsgefühle“, und obwohl Bori kastriert ist, war er völlig aus dem Häuschen. Überhaupt reagiert er auf läufige Hündinnen aus der Umgebung ziemlich stark, was sich in wiederholtem Wolfsgeheul äußert, sobald er etwas Derartiges wittert.

Ende Januar 2015:

Der Winter war zwar bisher sehr warm, aber auch ziemlich nass- deshalb konnten wir die Hundeplätze nur sporadisch besuchen.

Unserem Sido fehlt das regelmäßige Training, was sich immer wieder in Zerstörungswut äußert:

Von den beiden neuen Hundematten, die wir bestellt hatten, hat er eine davon bereits am zweiten Tag in ihre Bestandteile zerlegt….:-(

In den bevorstehenden Semesterferien ist wieder Schutztraining angesagt, und das wird ihm hoffentlich wieder die nötige Abwechslung verschaffen, sofern das Wetter mitspielt!

 

SOMMER 2014:

P1070478STYRIAN SPIRIT INSIDER (Sido) und sein Resümee im ersten Ausstellungsjahr 2014:

IHA Oberwart 12.07.2014:                V1 + CACA

Klubschau Oberwart  12.07.2014:   V1 + CACA

IHA Szombathely:        13.07.2014:    V1

Bundessieger Tulln 27.09.2014:        V2 + Res.          CACA

 

Terriershow Tulln 28.09.2014:   V1 + CACA

                                                                                        IHA Wels 06.-07.12.2014:           SG 1, V1

Dass er nicht nur vom Aussehen her gut ankommt, bewies Sido heuer bereits bei zwei Prüfungen in der Unterordnung im Jahr 2014:

Im Juni bestand er die BH- Prüfung, im Oktober die BGH 1 mit einem glatten Sehr gut (90 Punkten).

Hier gibt es Berichte und Fotos über unsere Ausstellungs- und Prüfungserfolge 2014:

Die IHA Oberwart im Juli 2014:

 

Die Klubschau Oberwart im Juli 2014:

 

Sido hat sich im Ring sehr gut präsentiert und war das ganze Wochenende ein wirklich braver

„Ausstellungshund“- allerdings ist er jetzt sehr froh, wieder daheim im Garten toben zu dürfen…

 Wieder ein Ausstellungswochenende, für das ich Sido diesmal schon ganz alleine getrimmt habe- den beiden Richterinnen hat er gefallen:

Die Bundessieger- Ausstellung in Tulln (27. bis 28. 09. 2014)

Eine sehr laute, von Gedränge und Platzmangel dominierte Veranstaltung, die uns gleich nach der Schau fluchtartig das Weite suchen ließ……Oberwart war viel gemütlicher!

Am Samstag erhielten wir die Bewertung V2 und Res. CACA

Am Sonntag gab es V1 und CACA- es geht weiter in Richtung Championtitel!

 

Die IHA Wels vom 06.-07.12.2014 brachte ein Sehr gut 1 und ein Vorzüglich 1 ein und bildete den Abschluss des äußerst erfolgreichen ersten Ausstellungsjahres unseres Styrian Spirit InsiderAuch für diese Ausstellung habe ich das Trimming ohne Hilfe geschafft- jetzt bin ich mir auch wirklich schon in allen Details dieser aufwändigen Technik sehr sicher, und ich möchte eigens betonen, dass bei mir die Schermaschine ein absolutes No-Go ist- es wird ausschließlich händisch getrimmt!

Sido besteht am 6. Juni 2014 die BH- Prüfung!

Leistungsrichterin Christiane Geritzer hat sich von ihm sehr angetan gezeigt, vor allem auch deshalb, weil er während der Übung „Ablegen unter Ablenkung“ sogar dann brav liegen geblieben ist, als eine Fliege ständig seine Nase umschwirrte….schade, dass es davon kein Foto gibt, wie sein Blick der Fliege folgte, er aber ganz still auf seinem Platz blieb…..:-)

Immerhin war Sido mit seinen 14 Monaten der jüngste Teilnehmer bei dieser Prüfung und hat sowohl im Unterordnungsteil als auch im Verkehrsteil volle Konzentration bewiesen!

Am 11.10.2014 besteht unser 18 Monate alter Sido die BGH 1- Prüfung mit einem Sehr gut (90 Punkten!) unter Leistungsrichter Georg Sticha im HSV Bergland– jetzt wird fleißig für die BGH 2 trainiert, die wir demnächst ablegen werden.

 

Der Airedale Terrier

RASSESTANDARD

FCI-Standard Nr. 7

  • Gruppe 3: Terrier
  • Sektion 1: Hochläufige Terrier
Ursprung: Großbritannien
Alternative Namen: Waterside Terrier, Bingley Terrier
Widerristhöhe: Rüden 58–61 cm
Hündinnen 56–59 cm
Gewicht: 22 bis 30 kg

Der Airedale Terrier ist eine von der FCI anerkannte britische Hunderasse (FCI-Gruppe 3, Sektion 1, Standard Nr. 7).

Herkunft und Geschichtliches

Der Name bezieht sich vermutlich auf „dale“ (engl.: Tal) des Flusses Aire in der englischen Grafschaft Yorkshire, Großbritannien. In dieser Gegend liegt vielleicht auch der Ursprung der Rasse. Mit hoher Wahrscheinlichkeit züchteten die Bauern und Arbeiter im Tal des Flusses „Aire“ Mitte des 19. Jahrhunderts aus den Rassen Otterhund und mittelgroßer englischer Terrier einen vielseitig einsetzbaren Hund. Auch Gordon Setter und Schottische Schäferhunde sollen eingekreuzt worden sein. Die ersten Erwähnungen bezeichnen ihn noch als „Waterside-“ oder „Working-Terrier“. Im Jahre 1875 werden die ersten Hunde dieses Schlages unter den Namen „Waterside-“ oder „Bingley-Terrier“ ausgestellt. Erst um das Jahr 1880 findet die heutige Bezeichnung „Airedale Terrier“ bei Zuchtschauen Verwendung. Die ersten Eintragungen in das Zuchtbuch erfolgten 1882. Im Jahr 1886 erkannte auch der englische „Kennel Club“ die Rasse offiziell an. Zu beachten ist, dass die Jahreszahlen zur Rassegeschichte in der Literatur und im Internet stark voneinander abweichen.

Beschreibung

Der „Airedale Terrier“ ist ein robuster, sehr muskulöser Hund mit hartem, dichtem und drahtigem Haar sowie viel Unterwolle. Das Fell darf bei den heutigen Zuchtstandards nicht mehr struppig wirken. Die Farben von Kopf, Ohren und Läufen sind lohfarben (das sogenannte „Tan“), Rücken und Flanken dagegen schwarz oder dunkelgrau, sehr selten braun. Rüden weisen mit 58 bis 61 cm gegenüber 56 bis 59 cm bei Hündinnen deutlich mehr Größe und Gewicht auf. Damit ist er die größte (englische) Terrierrasse, wobei das Gewicht um die 22 bis 30 kg liegt.

Bei regelmäßigem Trimmen haart diese Rasse nicht und ist somit bei richtiger Erziehung auch in einer Wohnung gut zu halten.

Verwendung

Nach dem Foxterrier ist der Airedale Terrier der bekannteste Terrier im deutschsprachigen Raum, da diese Rasse noch vor dem Deutschen Schäferhund als Diensthund vielfältig bei Polizei und vor allem beim Militär Verwendung fand. Diese Vielfältigkeit in seinen Fähigkeiten beruht auf den verschiedenen Verwendungen in seinem Ursprungsgebiet. Die Bauern, Jäger, Bergleute und auch Fabrikarbeiter setzten die Hunde für die Jagd, vor allem die beliebte Otterjagd, Hütearbeit, Wachdienste und sogar für Hundekämpfe ein. Trotz seines rauen und auch struppigen Aussehens in den ersten Jahren der Zucht diente er Ende des 19. Jahrhunderts den Damen in London als bevorzugter Begleithund.

1894 gab es eine Empfehlung wegen der besonders guten Eignung für den Heeresdienst beim deutschen Militär. Es erfolgten Versuche mit unterschiedlichen Hunderassen, wobei die „Airedale Terrier“ besonders robust und vielseitig einsetzbar waren. Während des Ersten Weltkrieges stellte die Rasse alle Heereshunde in Deutschland. Bei einer Hundemusterung im Zweiten Weltkrieg lagen die „Airedale Terrier“ mit 33 % der tauglichen Hunde noch vor den Rassen Dobermann und Boxer.

Wesen

Airedale Terrier gelten als sehr intelligent und lernfreudig. Daneben zeichnen sich die Tiere oft durch Lebhaftigkeit aus und werden infolge ihres freundlichen Wesens als Familienhunde gehalten.

Filmhund

Ein Airedale Terrier verkörperte in dem bekannten sowjetischen Kinderfilm Der elektronische Doppelgänger (1979) den Computerhund Ressi (in der deutschen Fassung Setti).

Quelle: Wikipedia